St. Peter’s Secondary School in Bombo

Die Geschichte „unserer“ Schule klingt wie ein afrikanisches Märchen. Die Mutter des Schulgründers Ronald Mulondo starb sehr früh und hinterließ die Kinder mittellos. 20-jährig übernahm er die Rolle des Familienoberhauptes. Durch private Unterstützung aus Deutschland, konnte er sein Studium abschließen. Er  nahm an einem Radio-Quiz teil und gewann tatsächlich den 1. Preis : Land für seine Schule, die er  2010 gründete. Weit mehr als die Hälfte der 360 Schüler sind Waisenkinder, die kein Schulgeld bezahlen können.

Schuldirektor Ronald Mulondo arbeitet in Teilzeit an der Universität Makerere in Kampala und leitet ehrenamtlich die Schule. „Seine Schüler“ und er packen beim Schulbau aktiv mit an, z.B. durch das  Herstellen von Backsteinen. L-A-P unterstützt durch Spenden und praktische Hilfe vor Ort: 2013 wurde durch L-A-P der Anschluss ans Stromnetz möglich und die ersten Computer für den Unterricht eingerichtet, die von der Schulbehörde gefordert werde

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In die Zukunft Investieren

Unser Auftrag ist es, Menschen zu lehren, ihnen bei der Umsetzung in den Alltag zu helfen und gemeinsam das Erreichte und den Fortschritt zu festigen und zu feiern.

Der Auftrag wird umgesetzt durch

  • Vorträge, Schulungen und mehrtägige Seminare, zur Zeit vor allem In Deutschland
  • Projekte im In- und Ausland, insbesondere in Afrika.

Unser Schwerpunktprojekt in Uganda ist

St. Peter’s Secondary School in Bombo Kalule
30 km nördlich von Kampala (Uganda)

Durchführung von Arbeitseinsätzen und praktischen Schulungen

  • Vorträge und Workshops zu Themen wie Finanzen, Lebensbewältigung, zwischenmenschliche Beziehungen, Identität, Elternschaft,
  • Handwerkliche Ausbildung
  • Durchführung von Arbeitseinsätzen

Unterstützung von Lehrern