Mitgliederversammlung am 11.6.2016

Beginn: 14.00 Uhr

Anwesend:

  • Heinz Becker
  • Hildegard Becker
  • Dominik Sigmund
  • Anke Peters
  • Leo Peters
  • Wolfgang Bienert (telefonisch zugeschaltet)

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit:

Nach § 12 der Satzung müssen mindestens ¼ der Mitglieder anwesend sein.  Wir haben im Moment 17 Mitglieder, neu eingetreten ist Frau Monika Kurowski.  Es sind 5 Mitglieder anwesend, siehe Anwesenheitsliste (Telefonisch zugeschaltet ist der 2. Vorsitzende Wolfgang Bienert)

Weitere Anmeldungen zu Tagesordnungspunkten liegen nicht vor.

Bestimmung des Wahlausschusses für den Tagesordnungspunkt 7. Auf Vorschlag des ersten Vorsitzenden wurde Herr Dominik Sigmund  nominiert und einstimmig gewählt.

2. Bericht des Vorstands über die bisherige Tätigkeit.

Details siehe Jahresbericht 2015

Besuchsbericht Februar 2016

Weitere Berichte des Vorstands über aktuelle Projektarbeiten und notwendigen zukünftige Anforderungen und Maßnahmen  in Minja und Bombo.

u. a. Fazit: von der Schulkommission werden hohe Anforderungen an die Schule gestellt, z. B. Einrichtung eines Blitzableiter, extra WC Anlagen, zusätzliche Schulräume, etc. in MInja.

Ohne die finanzielle Unterstützung von L.A.P. müsste die Schule in Minja mit ca. 280 Schüler sofort schließen.

In Bombo haben weitere Investitionen in Schulmaterial und Schulgebühren Priorität, ohne Unterstützung von L.A.P. könnten einige Schüler nicht zur Prüfung zugelassen werden, da die Prüfungsgebühren ein halbes Lehrermonatsgehalt betragen.

Herzlichen Dank an den 2. Vorsitzenden Wolfgang Bienert und seine Frau Angela für die Durchführung zahlreicher Events im vergangenen Jahr, die erhebliche Summen einbrachten.

3. Kassenbericht der Schatzmeisterin.

Die Bilanz 2015 wurde vorgelegt.

Die Einnahmen in 2015 übersteigen die Ausgaben deutlich, so dass am Jahresende ein positiver Kassenbestand verblieb.

Wir haben in 2015 mehr als 100 Einzelspender und einige davon als Dauerspender (monatliche Beiträge) registriert .

Die Schatzmeisterin bittet nachdrücklich bei Überweisungen den Verwendungszweck der Spende anzugeben, eine nachträgliche Korrektur ist sehr aufwendig.

Darüber hinaus berichtet die Schatzmeisterin über ihre Arbeit und  Abläufe beim verbuchen.

Der 1. Vorsitzende berichtet über die Probleme bei der Überweisung nach Uganda, um Gebühren zu sparen, werden Positionen zusammengefasst.

Hinweis des Vorsitzenden über zukünftige Anforderungen des Finanzamtes. Mit OPTIGEM sind div. Auswertungen möglich, können also für das Finanzamt auf Wunsch zusammenstellt werden.

4. Bericht des Kassenprüfers.

Es gab keine Beanstandung  vom Kassenprüfer Dominik Sigmund

Vielen Dank an unsere Schatzmeisterin Anke Peters für die geleistete Arbeit!!!!!!!

5. Aussprache zu den Berichten.

Wir haben eine gute finanzielle Basis in 3 Jahren geschaffen.  Werden weiterhin versuchen regelmäßig Spender zu bekommen um sicherstellen zu können, dass die laufenden Kosten Lehrer und Paten  unterstützt werden können. Darüber hinaus berichtet der Vorsitzende von seinen letzten Reise nach Uganda und den laufenden Schriftwechsel mit den Leitern in Bombo Roland Mulundo und Michael Oloyi in Minja.

Bzgl. der Finanzen in 2015 mussten wir eine höhere Spendeneinnahme (Auto : Gespendet von der Fa. Hilti) in 2016 verbuchen, da der Spendeneingang erst in 2016 erfolgte.

6. Entlastung

Vorstand: Dafür: 6 Dagegen:  0 Enthaltung:  0

Schatzmeister: Dafür: 6 Dagegen:  0 Enthaltung:  0

7. Neuwahlen eines weiteren Vorstandsmitglieds

Herr  Dominik Sigmund  als Wahlausschluss übernahm diesen Tagenordungspunkt

Zur Wahl als Schriftführer stellte sich Herr Leo Peters zur Verfügung

Dafür: 5 Dagegen: 0 Enthaltung:  1

Herr Peters nahm die Wahl an.

8. Verschiedenes:

a) Bericht von Seminar in Augsburg zu BENGO Engagement Global, Teilnehmer Herr Becker / Herr Peters.

b) Die Trägerprüfung wurde bereits zugesandt und gilt bis 2020

c) Wir werden als LAP demnächst einen Antrag bei Bengo Engagement  Global stellen (Projekt Minja  s. Anlage 1)  Ausführlicher Bericht des Vorstands über den Umfang und Inhalt des Antrags. Hinweis: vieles sind Vorgaben der Schulkommission in Uganda.

d) Infomaterial zur  W.P. Schmidt Stiftung wurde vom Vorsitzenden besorgt, die Anträge werden in den nächsten Tagen gestellt. Diese Stiftung wurde uns im BENGO Seminar für kleinere Projekte  empfohlen. Details zum Antrag siehe Beigefügte Anlage 1.

e) Schinzler Stiftung Anfrage für Sick Bay inkl. Medikamente  für Minja, darüber hinaus möchten wir für alte Laptops anfragen so viel wie möglich für Bombo oder auch für Minja, wenn dort Strom vorhanden ist.

f) Dominik wird unsere WEB Seite weiter aktuell halten und braucht auch weiterhin Material für die Webseite.

Vielen Dank an Dominik Sigmund für die Unterstützung bei der WEB Seite. 

g) Reiseplanung nach Uganda: derzeit ist nichts geplant, spätestens l Anfang nächsten Jahres.

h) Überlegung weiter Fundraising Möglichkeiten für LAP

  • GoGetFunding über WEB Seite sucht man Spender für ein spezielles Projekt
  • Kick Starter : Crowd Funding ein spezielles Projekt jetzt „Fußballplatz“  in Bombo Uganda gerade jetzt während der EM

i) Vocational School: Wir wollen schon mit LAP eine Berufsschule unterstützen, allerdings müssen wir dann eine Entlastung bei den anderen beiden Projekten haben oder weitere Sponsoren finden.  Dies kann ein langfristig geplantes Projekt werden, wo wir auch die Unterstützung von Engagement Global einbinden können.

j) Transparenz WEB Seite. Wir können neben den Reiseberichten auch das Ergebnis der Mitgliederversammlung veröffentlichen. Pressemeldungen über die Arbeit von LAP an verschiedene lokale Zeitungen schicken.  Wir fragen mal nach bei Freunden, die Kontakte zur Presse haben.

Die Sitzung wurde um 15.50 Uhr beendet.